Paste your Google Webmaster Tools verification code here

TV-Kritik: The Walking Dead – Tod vor der Tür / When the Dead Come Knocking (Staffel 3, Folge 7)

Comic
Item Reviewed

TV-Kritik: The Walking Dead – Tod vor der Tür / When the Dead Come Knocking (Staffel 3, Folge 7)

Author

TWD rast mit einer weiteren rastlosen Folge auf die Staffelmitte zu

Rechte: TWD ProductionsLetztes Jahr hat sich die Handlung von The Walking Dead noch ähnlich schleppend bewegt wie die faulenden Untoten; dieses Jahr überschlagen sich die Ereignisse. Die Folge vor dem Midseason-Finale ist gewöhnlich die Zeit, in der eine unerwartete Krise die etablierte Ruhe stört – bei TWD war das letztes Jahr Shanes unerwarteter Sturm auf die Scheune. Dieses Jahr gibt es keine Ruhe; die Serie dagegen in den Turbo geschaltet und es kommt offenbar viel früher als erwartet zum ganz großen Knall… wenn auch noch nicht diese Woche.

„Tod vor der Tür“ ist eine selbst für Walking Dead-Verhältnisse finstere und verstörende Episode, und das liegt nicht an den Zombies. Der Gore-Faktor ist zwar sehr hoch – unter anderem werden die Innereien eines noch lebenden Opfers von einer ganzen Gruppe Zombies gleichzeitig „ausgewertet“, Dawn of the Dead-Style; noch unangenehmer ist aber die psychologische Gewalt, vor allem in Maggies Verhörszene, in der die unausgesprochene Drohung von Folter und Vergewaltigung in der Luft liegt. Pinochet lässt grüßen. David Morrissey als Governor spielt effektiv gegen sein Erscheinungsbild eines integren Southern Gentleman an und erweist sich endgültig als perfekte Besetzung.

Effektiv mit wenig Worten

Links nach rechts: Zombie (pt.1), Michonne, Zombie (pt.2)

Links nach rechts: Zombie (pt.1), Michonne, Zombie (pt.2)

Da die Dialoge in The Walking Dead oft etwas steif und gezwungen, die Schauspieler aber alle erstklassig sind, ist es kein Wunder, dass Szenen wie Carols Wiedersehen mit der Gruppe so gut funktionieren. Blicke und Geste drücken hier wesentlich mehr aus, als eine Stunde Dialog zwischen Glenn und Hershel.

Auch die Szene, in der Milton das Erinnerungsvermögen eines frisch gebackenen Zombies testet, kommt mit wenig Dialog aus; ob die Szene langfristig irgendwohin führt ist zwar fraglich (jedenfalls ist das Ergebnis des Experiments keine Überraschung), aber als kleines unabhängiges Setpiece funktioniert sie gut.

Dramaturgisch bleiben ein paar große Fragezeichen – zum Beispiel, warum Rick so schnell Vertrauen zu Michonne fasst; schließlich könnte der Angriff auf Woodbury genausogut eine Falle sein. Und wie hat der offenbar debile Einsiedler so lange im Wald überlebt? Überhaupt scheint die Hütten-Szene nur den Zweck zu haben, etwas Spannung und Action in den dritten Akt zu bekommen. The Walking Dead hat diese Staffel den Adrenalin-Level konstant am Limit gehalten; an dieser Stelle wäre aber ein wenig Ruhe vor dem Sturm – denn der kommt ohne Zweifel nächste Woche – sicher eine schlechte Idee gewesen.

Autoren ohne Vertrauen

Rechte: TWD ProductionsAls Midseason Finale hat „Tod vor der Tür“ viel zu erzählen; letzte Woche hat sich die Dynamik komplett verändert, und diese Woche, während sich der Staub legt, kündigt sich schon der Showdown an. Dabei nimmt sich die Folge mehr vor als sie eigentlich müsste; zu zeigen was passiert, wenn Michonne im Gefängnis ankommt und wie es Glenn und Maggie in den Fängen des Governors ergeht wären dramaturgisch völlig ausreichend gewesen. Anders als letzte Staffel sind die Charaktere dieses Mal interessant genug, um die Serie zu tragen; leider trauen die Autoren ihren eigenen Fähigkeiten nicht und füllen jede Folge bis zum Rand mit Action.

Aber auch wenn The Walking Dead seine Geschichte und Charakteren einfach mal marinieren lässt, kann man „When The Dead Come Knocking“ nicht viel vorwerfen. Als Vorbereitung auf das Halbstaffel-Finale haken Kirkman & Co. alle nötigen Punkte ab und machen das Warten auf die Auflösung – und den unvermeidlichen apokalyptischen Über-Cliffhanger adäquat spannend. Dabei ist die Wartezeit zwischen den Folgen im Moment auch so schon unerträglich genug…

 

Anmerkungen:

  • Kann man noch wählen? Eine Stimme gegen „Judith“ und für „Asskicker“
  • Ist es in der Welt von The Walking Dead wirklich glaubhaft, dass jemand noch nie eine Zombie-Verwandlung gesehen hat?
Seit dem 19. Oktober “laufen” die Walking Dead in Deutschland Freitags beim Bezahlsender Fox.


Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=X56r0NoLlFU&w=480&h=270
Bewertung
Wir finden:
Ihr findet:
Hier bewerten
Total
Gesamtwertung
User-Bewertung
Du hast dies bewertet
Eure Meinung zum Artikel
0%
0%
0%
0%
kommentieren
Antworten
  • Daniel
    18. Dezember 2012 auf 10:37

    Hi,

    muss mal eine Frage stellen: Warum hast du die letzte Folge von Walking Dead (Folge 8 der 3. Staffel) hier nicht besprochen? 😉

    Lg und danke für die echt tolle Seite!

    Daniel

Antwoten

Total

}