Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Wer ist Terrence Malick? – 5 Fakten

Film

und Kai Löffler

Phantom MalickAufgewachsen ist Terrence Malick auf einer Farm in Texas, und nachdem er sich eine Weile als Feldarbeiter durchgeschlagen hat, geht er nach Harvard, um Philosophie zu studieren. Das Promotionsstudium in Oxford bricht er nach einem Streit mit seinem Doktorvater ab, um dann, zurück in Amerika, als Journalist zu arbeiten und im Massachussetts Institute of Technology zufällig über einen Filmkurs zu stolpern. Zu dem Zeitpunkt ist Malick 19. Zehn Jahre später veröffentlicht er seinen ersten Film.

In seinem Debüt Badlands hat Malick noch selber einen Kurzauftritt vor der Kamera. Obwohl er seit 1998 wieder dreht, meidet er das Rampenlicht. Er gibt keine Interviews und hat außerdem verfügt, dass keine aktuelle Fotos von ihm abgebildet werden dürfen. Die Goldene Palme für Tree of Life haben deshalb seine Produzenten entgegengenommen.

Malicks Filme entstehen im Schneideraum – er filmt hunnderte Stunden Material und sucht sich daraus die Geschichte zusammen, die er erzählen will. Nicht nur hat damit schon so manchen Cutter zur Verzweifelung getrieben, gelegentlich bleiben so auch komplette Parts auf der Strecke. Bei The Thin Red Line sind so unter anderem die Szenen Mickey Rourke, Martin Sheen, Billy Bob Thornton und Gary Oldman komplett der Schere zum Opfer gefallen.

Zwischen seinem zweiten Film Days of Heaven (In der Glut des Südens) und dem dritten The Thin Red Line (Der Schmale Grat) sind 20 Jahre vergangen. In dieser Zeit hat sich Malick fast vollständig aus dem Filmgeschäft zurückgezogen. Der Grund dafür war, dass Malick nach dem großen Erfolg von Days of Heaven mit Paramount an einem neuen Film gearbeitet hat und das Studio (wie von anderen Regisseuren auch)ein fertiges Drehbuch sehen wollte.  Daraufhin hat Malick gefrustet das Handtuch geworfen und ist nach Frankreich gegangen.

Der Film, an dem Malick damals gearbeitet hat, war eine Art Prototyp für The Tree of Life: Q sollte die Geschichte des Universums aus der Sicht eines schlafenden Wassergottes erzählen. Auch wenn The Tree of Life sich eher auf das Thema Kindheit in Texas konzentriert, verdankt es seine Dinosaurier dieser frühen Fehlzündung.

Eure Meinung zum Artikel
0%
0%
0%
0%
Kommentare
Antworten

Antwoten

}