Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Liebeserklärung: Maria Semple – Wo steckst Du, Bernadette?

Buch
Überblick
Item Reviewed

Maria Semple - Wo steckst Du, Bernadette?

Author
20. April 2013
Originaltitel

Where'd you go, Bernadette?

Jahr

2012

Länge

384 Seiten

Awards

Women's Prize for Fiction (ehemals Orange Prize): Nominiert

Verlag

btb

Yes! Eine Entdeckung!
Maria Semple - Where'd you go Bernadette

Ich hätte eigentlich wissen müssen, was dabei herauskommt, wenn Maria Semple, Autorin von Saturday Night Live und Arrested Development einen Roman schreibt. Trotzdem war ich überrascht von meiner eigenen Begeisterung.

Dabei finden sich auf dem Cover immerhin begeisterte Blurbs von so unterschiedlichen Autoren wie Jonathan Franzen, Helen Fielding und Patrick deWitt. So unterschiedlich sie sein mögen, ich kann mir gut vorstellen, warum gerade diese Autoren um einen Kommentar gebeten worden sind und was jeder von ihnen in Maria Semples Wo steckst Du, Bernadette? sieht: Franzen die Geschichte einer  dysfunktionalen Familie und ihrer so liebenswerten wie komplizierten Mitglieder; Fielding einen Female-Empowerment-Roman mit einer sehr eigenen aber zugänglichen Heldin; und Patrick deWitt ein ausgewogenes Verhältnis von feinem und kräftig durchschlagendem Humor.

Bernadette, Frau von Software-Genius Elgie und Tochter der schüchternen Bee, ist bei den zielstrebigen anderen Müttern ihrer Schule berüchtigt. Schließlich will man die Mercedes-Eltern von Seattle anlocken, und da passt Bernadette nicht ins Bild, mit ihrer Weigerung, sich am Schulleben zu beteiligen, ihrer Angst vor anderen Menschen, ihrem Haus – einem ehemaligen Mädchen-Internat mit durchlässigem Dach – und ihrer dubiosen Vergangenheit.

Wo steckst Du, Bernadette? erzählt den Weg der dreiköpfigen Familie vom gerade noch zu ertragenden Chaos in die Vollkatastrophe und wieder zurück, ohne dabei auch nur einmal vorhersehbar zu sein. Maria Semple findet eine sehr eigenwillige, überraschend harmonische Form für ihren Roman: eine Mischung aus der Modernen Version des Briefromans (Emails, Handouts, Notizen, Zeitungsartikel), kombiniert mit einer sehr warmherzigen Erzählstimme, der von Bee. Sie und ihr besonnener Erzählstil sind ein perfektes Gegengewicht zu ihrer schwierigen Mutter und ihren wahnsinnigen Aktionen; Semple findet den perfekten Weg zwischen Wärme, Albernheit und familiärer Achterbahnfahrt.

 

Im Januar 2015 erscheint endlich, knapp zwei Jahre nachdem ich diese Rezension geschrieben habe, die deutsche Ausgabe mit dem Titel "Wo steckst Du, Bernadette?" - und zwar direkt im Taschenbuch.
Bewertung
Wir finden:
Ihr findet:
Hier bewerten
Total
Unterm Strich

Für mich ist Where'd you go, Bernadette der beste Familienroman seit den unterschätzten "Gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung". Mit einem guten deutschen Titel sollte Maria Semple auch bei uns die Chance haben, mit diesem Roman eine treue Fangemeinde um sich zu scharen.

Pop / Kultur / Schock: Viel POP mit einem Schuss KULTUR

Gesamtwertung
User-Bewertung
Du hast dies bewertet
Eure Meinung zum Artikel
0%
0%
0%
0%
Kommentare
Antworten

Antwoten

Total

}