Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Filmkritik: The East

Film
Überblick
Item Reviewed

The East

Author
18. Juli 2013
Genre

Drama, Thriller

Regisseur

Zal Batmanglij

Besetzung

Brit Marling, Alexander Skarsgård, Ellen Page, Toby Kebbell, Shiloh Fernandez, Aldis Hodge, Patricia Clarkson, Julia Ormond

Drehbuch

Zal Batmanglij, Brit Marling

Kommt aus

USA

Jahr

2013

When Eric met Juno: Konventioneller aber spannender Eco-Thriller


East Poster„Wer die Umwelt liebt, schont den Holzhammer nicht“ haben sich Brit Marling (Another Earth) und Regisseur Zal Batmanglij (der wohl einzige Regisseur mit „Batman“ im Namen) gesagt, die in The East einen Eco-Thriller mit einer klassischen Undercover-Geschichte mischen. FBI-Agentin Sarah (Drehbuchautorin Marling) soll die Umwelt-Terroristen-Zelle „The East“ unterwandern und freundet sich mit den jungen Aktivisten an. Die sind zwar alle etwas stereotyp, aber mit u.a. Ellen Page und Alexander Skarsgård (True Blood) immerhin gut besetzt, und haben eine glaubhafte Chemie miteinander.

East Einer der interessantesten Aspekte der Geschichte kommt leider zu kurz: Einige der besten und klischeefreisten Szenen in The East behandeln die Schwierigkeit, eine Undercover-Identität und das Alltagsleben unter einen Hut zu bekommen und den daraus resultierenden Zerfall der Beziehung.

Batmanglijs Handkamera-lastige Inszenierung gibt der eher konventionellen Geschichte einen Indie-Vibe, und dank des gut konstruierten dritten Akts bleibt The East bis zum Ende spannend und unterhaltsam. Der Thematik hätten Marling, Batmanglij und Produzent Ridley Scott mit etwas weniger klischeebehafteten Figuren und einem weniger formelhaften Plot sicher besser gerecht werden können. The East funktioniert aber als eine Art Erin Brockowich meets The Departed; ein unterhaltsamer Thriller, der die richtigen Fragen stellt und trotz seiner engagierten Message auf allzu penetrante Schwarzweißmalerei verzichtet.

US-Trailer:

Bewertung
Wir finden:
Ihr findet:
Hier bewerten
Total
Unterm Strich

Pop/Kultur/Schock: SCHOCK und POP

Gesamtwertung
User-Bewertung
Du hast dies bewertet
Eure Meinung zum Artikel
0%
0%
0%
0%
Kommentare
Antworten

Antwoten

Total

}