Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Filmkritik: Das ist das Ende

Film
Item Reviewed

Filmkritik: Das ist das Ende

Author

Nicht nur witzig, sondern auch originell: Eine ironische Meta-Bromance als apokalyptisches Kammerspiel

TITE POSTERLos Angeles steht in Flammen, Schluchten tun sich auf, Dämonen durchstreifen die Nachbarschaft und Menschen schweben in blauen Lichtstrahlen gen Himmel. Keine Frage: Das ist das Ende.

Vor diesem Hintergrund versammeln Regisseur Evan Goldberg und Co-Autor/Star Seth Rogen für ihr Kammerspiel eine Gruppe junger Comedy-Stars im Haus von James Franco, wo sie versuchen Feuer, Dämonen und Kannibalen zu überleben. Im Zentrum der Geschichte stehen Rogen und Jay Baruchel (Tropic Thunder), deren Freundschaft deutliche Abnutzungserscheinungen zeigt. Wie der Rest des Ensembles – James Franco, Craig Robinson, Danny McBride, Jonah Hill und Emma „Hermine“ Watson – spielen Rogen und Baruchel überzeichnete Meta-Versionen von sich selbst, die vor allem ihr Image in den Medien karikieren: „I like to read!“, antwortet James Franco auf die Frage, warum in seiner Wohnung im Internetzeitalter ein Porno-Heft liegt.

TITE 02Vor allem macht sich Das Ist Das Ende aber über den evangelikalen Glauben an die „Rapture“ lustig, in der Christen bei hinreichender Bibeltreue per Express den Himmel auffahren, während sich Normalsterbliche auf der Erde mit dem Antichristen herumschlagen. Das Ist Das Ende illustriert perfekt den Unterschied zwischen „lowbrow“ und dumm: Während der Humor oft krass und nicht übermäßig intellektuell ist (wie man an der rekordverdächtige Anzahl von Penis-Witzen sieht), ist er alles andere als einfältig. Vor allem der letzte Akt ist eine durchdachte Satire auf das Wertesystem radikaler Christen.

In Filmen wie Superbad, Ananas Express oder 21 Jump Street haben sich Schauspieler wie Hill, Rogen und McBride als eine Art neues Brat-Pack etabliert, und Das Ist Das Ende ist die konsequente Steigerung dieser Filme, ein Avengers-artiges Gipfeltreffen des schlechten Geschmacks. Die gnadenlos kruden Gags werden manche Zuschauer vor den Kopf stoßen, aber dank der zahlrerichen Meta- und In-Jokes ist das apokalyptische Kammerspiel eine der cleversten und witzigsten Komödien der letzten Jahre.

Trailer:

Bewertung
Wir finden:
Ihr findet:
Hier bewerten
Total
Gesamtwertung
User-Bewertung
Du hast dies bewertet
Eure Meinung zum Artikel
0%
0%
0%
0%
Kommentare
Antworten

Antwoten

Total

}
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: