Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Filmkritik – A Most Wanted Man

Film
Überblick
Item Reviewed

A Most Wanted Man

Author
13. September 2014
Genre

Thriller

Regisseur

Anton Corbijn

Besetzung

Philip Seymour Hoffman, Willem Dafoe, Rachel McAdams, Robin Wright, Mehdi Dehbi, Nina Hoss, Daniel Brühl, Herbert Grönemeyer

Drehbuch

Andrew Bovell

Jahr

2014

Der Spion, der aus dem Regen kam: Philip Seymor Hoffman und die Stadt Hamburg sind die Stars in Anton Corbijns drittem Film

Most Wanted Man PosterBond ist anders: Verfilmungen von John Le Carrés Spionageromanen zeichnen sich in der Regel ohnehin nicht durch Explosionen, lange Schusswechsel und Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsjagden aus; Regisseur Anton Corbijn hat aber in seiner Adaption noch zusätzlich einen Gang runtergeschaltet. A Most Wanted Man bewegt sich so bedächtig, dass man ihn fast als direkte Kampfansage an die hektische Kinoästhetik der letzten Jahre verstehen könnte.

Most Wanted Man 1Ähnlich wie das ländliche Italien in seinem letzten Film The American benutzt Corbijn hier das ewig verregnete Hamburg als lebendigen Backdrop, der gelegentlich den Schauspielern die Show stiehlt. Geheimdienstmitarbeiter Bachmann (Hoffman) muss vorsichtig manövrieren, um mit einem jungen Tschetschenen einen Terror-Finanzier zu ködern, während im die deutsche Polizei und der US-Geheimdienst das Leben schwer machen. Die Besetzung – unter anderem Willem Dafoe und Robin Wright – spielt auf höchtem Niveau, trotzdem ist A Most Wanted Man weniger ein Ensemble-Film als ein Starvehikel für Philip Seymor Hoffman, für den der abgekämpfte Stratege Bachmann eine würdige letzte Rolle ist.

 

Bewertung
Wir finden:
Ihr findet:
Hier bewerten
Total
Unterm Strich

Zwischen Tatort und Jason Bourne: Der ruhige Agententhriller von Musikvideo-Star Corbijn ist zwar nicht spektakulär, aber spannend und geschmackvoll inszeniert.

Gesamtwertung
User-Bewertung
Du hast dies bewertet
Eure Meinung zum Artikel
100%
0%
0%
0%
Kommentare
Antworten

Antwoten

Total

}